Greta M. Grossman

Die in Stockholm geborene Greta Magnusson Grossman (1906-1999) führte eine äußerst produktive vierzigjährige Karriere in Europa und Nordamerika. Ihre zahlreichen Erfolge feierte sie in den Bereichen Industriedesign, der Innenarchitektur und klassischen Architektur. Ende 1920 wurde ihr ein Stipendium an der renommierten Stockholmer Kunstakademie Konstfack angeboten, das sie 1933 erfolgreich abschloss. Noch im selben Jahr eröffnete sie mit einem Kommilitonen zusammen ein Studio in Stockholm und heiratete Billy Grossman. Zwischen 1940 und 1950 waren die Entwürfe Grossmans Bestandteil unzähliger internationaler Ausstellungen und wurden unter anderem im MoMA, New York, oder dem Nationalmuseum in Stockholm, Schweden, der Öffentlichkeit präsentiert.