Paolo Ulian

Er besucht drei Jahre lang die Lehrgänge für Malerei von Getulio Alviani und Luciano Fabro an der Akademie für Bildende Künste in Carrara. 1990 legt er sein Diplom ab und realisiert das Projekt eines Wandschirms aus Karton, mit dem er den Preis „Design for Europe“ in Belgien gewinnt. Ende 1990 ist er in Mailand und arbeitet bei Enzo Mari. Er bleibt bis 1992 bei ihm, kehrt dann in die Toskana zurück und macht sich mit seinem Bruder Giuseppe, mit dem er heute noch zusammenarbeitet, selbständig.

1 Produkt

Zeige nur: