Louise Campbell

Louise Campell wurde 1970 in Kopenhagen geboren. Als Tochter eines dänischen Vaters und einer englischen Mutter ist sie in beiden Ländern aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach Abschluss des London College of Furniture im Jahr 1992 kehrte Sie nach Dänemark zurück und setzte ihr Studium im Bereich Industriedesign an der Kunsthochschule Dänemark fort, die sie 1995 abschloss. Sie eröffnete ihr eigenes Studio im Jahr 1996 und arbeitet dort seit dem selbstständig und unabhängig. Sie konzentriert sich hauptsächlich auf Möbel- und Lichtdesign, aber das Studio hat auch mehr und mehr mit Produkt- und Innenraumdesign-Projekten zu tun. Louise Campells Arbeit ist verspielt und experimentell und erhält nach und nach den Ruf, nicht nur alltägliche Objekte und Situationen leicht zu verdrehen, sondern auch Materialnutzung und Herstellungsprozesse in neue Richtungen zu bewegen. Die Kombination von skandinavischer Rationalität und einer femininen Seite, und vielleicht auch ihre Wurzeln in zwei Ländern, geben den Arbeiten von Louise Campbell eine ungewöhnliche Ausstrahlung. Das Hervorbringen von Gegensätzen scheint ein wiederkehrendes Thema ihres Schaffens zu sein. Das Studio ist ebenfalls für sein Interesse an weniger kommerziellen Aktivitäten bekannt. Abgesehen von ihrer Tätigkeit als Kuratorin und Ausstellerin hat Louise Campbell an zahlreichen Aktivitäten zur Verbesserung der Bedingungen für Designer in Dänemark teilgenommen. Unter diesen Initiativen ist „Walk the Plank“, eine sieben Jahre dauernde Zusammenarbeit zwischen dreißig Möbeldesignern und 60 Möbeltischlern, die alle ihre Zeit und ihre eigenen Design-Ideen einem wahrlich edlen Ziel widmen. Es gibt einige Grundregeln, die im Studio beachtet werden: Immer ganz von vorn anfangen. Alles ist möglich, bis das Gegenteil bewiesen wurde. Es muss einen guten Grund geben für jede Entscheidung, die getroffen wird. Neben anderen Preisen, die Louise Campbell gewonnen hat, bekam sie den IF Product Design Award in Gold für die Lampe “Campbell Pendant” (Campbell Pendelleuchte) im Jahr 2005, die sie speziell für Louis Poulsen entwarf.