Harry Bertoia

Dem italienischen Bildhauer, Universitätsdozenten und Möbeldesigner Harry Bertoia gelang mit seinem patentierten Diamond Chair für Knoll International 1952 ein einzigartiger Geniestreich. Bertoia bereicherte das Möbeldesign mit seiner Einführung eines neuen Materials: er verwandelte industriellen Walzdraht in eine Design-Ikone. Ausgebildet an der Detroit Technical High School, der Detroit School of Arts and Crafts und Cranbrook Academy of Art in Bloomfield Hills, Michigan, lehrte Bertoia Metall-Handwerk in Cranbrook. Er arbeitete mit Charles Eames. Eero Saarinen beauftragte ihn, Metall Skulpturen für das General Motors Technical Center in Detroit zu entwerfen. Zu seinen Auszeichnungen gehören die Handwerkskunst Medaille des American Institute of Architects sowie die AIA Gold Medal.