Carlo Forcolini

Carlo Forcolini, der 1947 in Como geboren wurde, schloss sein Studium an der Brera-Akademie in Mailand mit einem Kunstdiplom ab. Seit 1969 ist er als Designer und Unternehmer tätig und war an der Gründung von Alias, Nemo, Oylight beteiligt, wo er auch Geschäftsführer und Art Director ist. Von 1978 bis 1984 lebte Forcolini in London, wo er Alias U.K. gründete und Direktor von Artemide GB wurde. Seit 1983 war er auf zahlreichen internationalen Ausstellungen und Veranstaltungen vertreten: in Madrid, Los Angeles, London, Hamburg, Köln, Tokio, Sidney, Santiago del Chile, Oslo usw. Er hat Möbel, Leuchten und Objekte für Amar, Artemide, Alias, BBB Bonacina, Cassina, De Padova, Futura, Gervasoni, Joint, Luceplan, Lucital Nemo, Pomellato und Zumtobel entworfen. Für Pomellato hat er auch Ladenlokale in Barcelona, Madrid, Antwerpen, Taipeh, Lissabon, Monte Carlo, Singapur, Marbella, Cannes und Moskau entworfen. Seit 1999 koordiniert er das Forcolini.Lab, eine Kreativwerkstatt, die in den verschiedenen Bereichen des Designs und der visuellen Kommunikation tätig ist. Zu seinen jüngeren Arbeiten zählen auch graphisches und Ausstellungsdesign für die Triennale di Milano. Von Dezember 2001 bis März 2008 war er Präsident des ADI, des traditionsreichen italienischen Designerverbands. Seit Dezember 2009 ist er Geschäftsführer von IED Spa, Istituto Europeo di Design, einer der wichtigsten privaten Institutionen in Europa, die Design, Mode, Kommunikation und bildende Kunst lehren. Seit Januar 2012 ist er stellvertretender Vorsitzender des IED. Er lebt und arbeitet in Mailand. Er hat rund 100 Objekte entworfen, darunter Leuchten, Möbel, Uhren usw. In seiner Arbeit finden sich viele Anspielungen auf die Kunst, die Literatur und das Kino. Seine Inspiration hat die Formsprache sehr beeinflusst. Dabei bleibt sein Augenmerk aber immer auf die Konstruktion und die strukturellen und funktionellen Gegebenheiten der von ihm entworfenen Objekte gerichtet.

1 Produkt

Zeige nur: